Uhren
 

Die Zeit ist abgelaufen - das Ende der mechanischen Uhr

Die ersten „Uhren“ der Menschheitsgeschichte waren natürlicher Herkunft - allerdings eignete sich die Beobachtung von Sternenhimmel und Mondphasen lediglich für großzügige Maßeinheiten, und selbst die etwa 3.000 v.Chr. aufkommende Sonnenuhr konnte den Tag nur in grobe Stücke unterteilen.

Die erstmalig 1.400 v.Chr. erwähnte Wasseruhr wurde zunehmend präziser und erhielt um 200 v.Chr. sogar Zifferblatt und Zeiger.

Bis ins Mittelalter behalf man sich mit Zeitmessern aus Kerzen, Öllämpchen oder Räucherstäbchen, deren Brenndauer bekannt war, sowie mit der bis heute beliebten Sanduhr.

Mitte des 13. Jahrhunderts betrat die mechanische Uhr die Bühne der Zeitmessung - damals noch ein imposantes Statussymbol aus mächtigen Zahnrädern und mit langsam schwingendem Pendel, das zunächst in großen Kathedralen oder Klöstern die Gebetstermine einläutete, später in wohlhabenden Städten weitaus profaner als Zurschaustellung ihres Reichtums diente.

Zunehmende Erfahrung in der Feinmechanik ließ die Uhren nicht nur dermaßen schrumpfen, dass sie bequem in die Taschen der Kleidung passten, sondern erhöhte darüber hinaus ihre Ganggenauigkeit enorm – bedeutsam insbesondere für die Borduhren der Schiffe zur präzisen Positionsbestimmung in der stetig wachsenden Seefahrt auf den endlos scheinenden Ozeanen.

Die Einführung des elektrischen Stroms als Antrieb machte bereits einen wesentlichen Teil der Uhrenmechanik entbehrlich – sie benötigte keine Feder mehr, welche die nötige Energie für ihren Betrieb speicherte, und entsprechende komplizierte Aufziehmechanismen entfielen damit ebenfalls ersatzlos.

Durch die Entdeckung der Eigenschwingung des Quarzkristalls wurden sogar aufwändige mechanische Zeitgeber wie Pendel oder Unruh überflüssig – hier messen Oszillatoren und Transistoren die Zeit und erreichen dabei eine Abweichung von weniger als einer Sekunde pro Tag. Und selbst diese minimale Ungenauigkeit kann bei Funkuhren durch entsprechende Synchronisierung mit externen Zeitmessern beinahe vollständig beseitigt werden.

Um 1970 begann man sogar damit, die Zeiger zu ersetzen. Leuchtdioden oder Flüssigkristalldisplays zeigen seitdem auf Knopfdruck oder permanent die Zeit an – und wenn man die Uhr auseinandernimmt, findet man kein einziges bewegliches Teil mehr in ihrem Inneren…

 

 

 

Luxus Uhren
Die Geschichte der Uhr
Die Wasserdichte einer Uhr
Automatikuhren - Feinmechanik aus Meisterhand
Das Ende der mechanischen Uhr
Aufbewahrung Boxen und Sammler für Uhren
LED-Uhren
Militäruhren
Uhren für Sammler
Taucheruhren
Alvaro Amorosi Uhren
Bruno Banani Uhren
BWC Uhren
Camel Uhren
Charriol Uhren
Donati Uhren
Elysees Uhren
Fila Uhren
Guess Uhren
Galluci Uhren
Javelle Uhren
Linhart Uhren
Maurice Lacroix Uhren
Marie Claire Uhren
More & More Uhren
M&M Uhren
Newton Sons Uhren
Poptime Uhren
Raymond Weil Uhren
Sector Uhren
Sorna Uhren
S.Oliver Uhren
Theorema Automatikuhren
Timberland Uhren
Timex Uhren
Tom Tailor Uhren
Trias klassische Fliegeruhren
Uhren von Maurice Lacroix Swissmade
Uhren von Jacques Lemans Swiss
Uhren von CTI
Uhren von Javelle
Viventy Uhren
Wagner since 1948
Wagner since 1948 Worldtimer
Wagner since 1948 Sunset
Wagner since 1948 Tonneau Automatik
Wagner since 1948 Sunrise
Wagner since 1948 Starlight
Wagner since 1948 Silvermoon
Wagner since 1948 Silver Lady
Wagner since 1948 Retrograde
Wagner since 1948 Regulateur
Wagner since 1948 Pilot II
Wagner since 1948 Phoenix
Yves Camani
Yves Camani Linda gold/weiss
Yves Camani Lady Aura
Yves Camani Diana gold/schwarz
Zeno Uhren
Zenith
Zenith Rainbow El Primero Chronograph
Zenith Port Royal V Elite Dual Time
Zenith Port Royal V Elite Automatik
Zenith Class El Primero Handaufzug
Impressum und Information nach Teledienstgesetz